ROCKJUNGFER - Die Rockkneipe Jungfer in Arnstadt

 

 

 

LIVE ACTS IN DER 

ROCKKNEIPE JUNGFER... TERMINE
Jedes Wochenede LIVE-MUSIC! - Klick auf die Bandnamen im Flyer!!
Einlass 19:00 Uhr / Beginn 21:00 Uhr (Ausnahme Samstags: Beginn 21:30 Uhr)

Für alle weitangereisten Fans besteht die Möglichkeit im Biergarten ein Zelt aufzubauen + anschließendem Frühschoppen!

Oder für Zeltmuffel preiswerte Unterkunft Pension Rudisleben.

Billard Spielen KOSTENLOS!

2016
 

20. August 2016
(Samstag)


teatro arnestatico

"Rund um die Frau" geht es am 20.08.2016 ab 21 Uhr in der Jungfer.
Hier präsentieren sich die Mitglieder der Laienschauspielspielgruppe "teatro arnestatico" in der Formation von 4 Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und einem charimatisch begabten Musiker, der diese Herausforderung annimmt, um die Frauenwelt aus  seinem ganz persönlichen Blickwinkel zu betrachten.

Das" teatro arnestatico" ist seit insgesamt 15 Jahren schon in der Theaterwelt unterwegs und seit 2012 in dieser Konstellation. Es setzt sich an diesem Abend in gewohnt humoristischer Weise mit den unzähligen Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Frauenwelt auseinander.

Die Comedy Truppe präsentiert an diesem Abend ihr neues, eigenes Programm  und hofft auf einen wunderschönen Abend mit tollem Publikum.

26. August 2016
(Freitag)




WHO KILLED BRUCE LEE (LIBANON)

WHO KILLED BRUCE LEE, Libanons Ausnahme-Band und eine der besten Live-Acts des Jahres..sagen die deutschen Veranstalter!

Mit WHO KILLED BRUCE LEE sind mit Sicherheit eine der ausgewöhnlichsten und spannendsten neuen Bands des internationalen Musikgeschäftes.

An dieser Band ist eigentlich alles außergewöhnlich, sei es der verrückte Bandname, sei es ihre Herkunft, aber auch ihre musikalischen Einflüsse und ihre sensationelle Live-Show. WHO KILLED BRUCE LEE zählt zu den erfolgreichsten Musik-Künstlern des Nahen Ostens. Im Juni 2015 waren WKBL als erster Rock-Act im Rahmen des Beirut Spring Festivals 2015 für eine Live-Performance eingeladen. Das Festival feierte 100 Jahre kulturelle Vielfalt im Libanon und gedachte des zehnten Todestags von Samir Kassir. Seit dem geht es steil bergauf. Am 07.11. wurde der Band in Dubai ein internationaler Award für den „Best Music Act Of The Year“ verliehen.  Im Oktober 2015 recordeten WKBL ihr Debüt-Album in den Riverside Studios Berlin unter der Leitung von Victor Van Vugt (u.a. Depeche Mode, Nick Cave, P.J. Harvey, etc.). Ihre erste Deutschland-Club-Tour im Oktober diesen Jahres erfreute sich voller Clubs und begeisterter Veranstalter. Auch Klaas und Joko wurden auf die spannenden Beiruter aufmerksam und luden sie prompt für eine Live-Performance zu CIRCUS HalliGalli ein, wo WKBL sich im Oktober 2015 erstmals einem Millionpublikum in Deutschland vorstellen konnten.  Musikalisch bitten WHO KILLED BRUCE LEE einen fantastischen Cocktail bestehend aus Rock, Indie, Electro und Funk. Rechtzeitig zur Tour erschien am 26.02.2016 das WHO KILLED BRUCE LEE Debüt-Album „Distant Rendezvous“ über NetMusicZone Records im Vertrieb von Rough Trade.

OFFICIAL HOMEPAGE
WHO KILLED BRUCE LEE @ Facebook

27. August 2016
(Samstag)








METALNIGHT ARNSTADT
mit 3 Hammer Bands

VICTIM
Thrash Metal aus Weimar

VICTIM ist eine bodenständige Thrash Metal Band aus Weimar, die sich seit Jahren im Thüringer Underground herumtreibt. Im Jahre 2007 fanden sich drei musikversessene Freaks zusammen, um ihrer Leidenschaft für Thrash Metal der alten Schule nachzugehen. Innerhalb der ersten Jahre spielte man fast ausschließlich Coverversionen, um dann 2009 das erste Demo mit ausnahmslos eigenen Songs herauszubringen. In den folgenden Jahren spielten man zahlreiche Support-Shows für Bands wie z.B. Sodom, Die Apokalyptischen Reiter, Purgatory, Dr. Living Dead, Malignant Tumor oder Lamp of Thoth. Im Frühjahr 2013 nahmen VICTIM unter der Regie von Patrick W. Engel die EP „The Necronaut“ auf. Die Band fühlt sich von alten Helden wie Metallica, Slayer, Black Sabbath, Angel Witch und Diamond Head aber auch von neueren Bands der Marke Watain oder In Solitude beeinflusst. VICTIM sind roh, ungeschliffen und wild ... METAL eben!

VICTIM @ Facebook

MADSTOP
Thrash Metal aus Potsdam

MADSTOP sind die Instanz in Sachen Thrash Metal in Potsdam. Auf ihrem Debütalbum „The Lobotomizer“ präsentiert die Band 8 krachende Songs, in denen sich Einflüsse aus Thrash Metal, Old School Hardcore und traditionellem Heavy Metal zu einer mitreißenden und einzigartigen Mischung vereinen. Trotz eines allseits hohen Härtegrads verliert sich der Sound von MADSTOP nicht in seelenlosem Geprügel, vielmehr verleihen raffinierte Wendungen und eine durchdachte Struktur den Songs musikalische Tiefe. Die messerscharfen Riffs von Konrad „Konne“ Oeckel, das filigrane Bassspiel von Marcus Lewyn und das kraftvolle, dynamische Drumming von Dan Merger fügen sich auf „The Lobotomizer“ zu einer grandiosen Einheit zusammen. Über dieser thront das gewaltige Organ von Sänger Robert „Bird“ Vogel, der in wütenden, anklagenden Texten kein Blatt vor den Mund nimmt und sich kritisch mit gesellschaftlichen und politischen Problemen auseinander setzt. Auch auf der Bühne können MADSTOP überzeugen: In den vergangenen Jahren spielte die Band viele Shows, Contests und Festivals, u.a. gemeinsam mit den SUICIDAL TENDENCIES, SODOM, PRO-PAIN, M.O.D. und VADER. Und wie ein Fan nach einer MADSTOP-Show meinte: Er fühlt sich, als wäre er mit Testosteron bespritzt worden!!!

OFFICIAL HOMEPAGE
MADSTOP @ Facebook

THUNDERCROW
Heavy Metal aus Arnstadt

Thundercrow ist eine Heavy Metal Band, welche sich im September 2014 aus den wüsten Überresten einiger kleineren Musikprojekten aus dem Raum Ilm-Kreis formte. Ursprüngliches Vorhaben des jetzigen Sänger und Bassisten Ace war, eine sechsköpfige Power Metal Gruppe zu gründen. Nachdem sich dies bereits nach wenigen Proben als äußerst schwierig herausstellte, blieb nur noch der eiserne Kern der Truppe. Die Band formierte sich neu und begann energiegeladene, schnelle Musik zu spielen. Seitdem gehören Ace, Nicky Peach und Mäx the Axe mit Spaß zur festen Besetzung der Band. Musikalisch bewegt sich Thundercrow auf klassischen Heavy Metal mit einer ordentlichen Portion Rock’n’Roll, wobei von Song zu Song genreübergreifende Elemente des Power Metal, Thrash Metal, Bluesrock und Punk einfließen, und dem Hörer eine große musikalisch Vielfalt darbieten. Seit dem Frühjahr 2015 tritt Thundercrow regelmäßig auf und fungierte oftmals als Supportband anderer Musiker, wodurch sie internationale Kontakte knüpfen konnte. Ende 2015 brachten sie ihr erstes Tape heraus, auf welchen man ihren unverwechselbaren Sound hört, der sich aus straighten Gesang, einzigartigen Schlagzeugspiel und dem unverkennbaren Zusammenspiel aus zerrigem Bass- und hartem Gitarrensound zusammensetzt.

THUNDERCROW @ Facebook

FACEBOOK VERANSTALTUNG

11. September 2016
(Sonntag)




SERPENT (SE)

Formed back in 2011 by Mattias Ottosson and Adam Lundqvist, the goal for Serpent was not difficult to understand. Sick and tired of both the new-"metal" scene and the overly pretentious retro hipsters, the boys commenced in a series of jamming/drinking sessions in the metropolis Mjölby, located in the east part of Sweden. Playing hard rock with a monstrously heavy, blues-laced beat was the goal then, and it still is.

Although these sessions resulted in both a full album and an EP, it was not until they joined forces with Jocke Olsson, a hard-hitting drummer with roots in both heavy metal and other types of music, that the power trio we now call Serpent was born. The year was 2013 and the band had now relocated to Vänersborg, since all three was born and raised there.

SERPENT @ Facebook

THUNDERCROW
Heavy Metal aus Arnstadt

Thundercrow ist eine Heavy Metal Band, welche sich im September 2014 aus den wüsten Überresten einiger kleineren Musikprojekten aus dem Raum Ilm-Kreis formte. Ursprüngliches Vorhaben des jetzigen Sänger und Bassisten Ace war, eine sechsköpfige Power Metal Gruppe zu gründen. Nachdem sich dies bereits nach wenigen Proben als äußerst schwierig herausstellte, blieb nur noch der eiserne Kern der Truppe. Die Band formierte sich neu und begann energiegeladene, schnelle Musik zu spielen. Seitdem gehören Ace, Nicky Peach und Mäx the Axe mit Spaß zur festen Besetzung der Band. Musikalisch bewegt sich Thundercrow auf klassischen Heavy Metal mit einer ordentlichen Portion Rock’n’Roll, wobei von Song zu Song genreübergreifende Elemente des Power Metal, Thrash Metal, Bluesrock und Punk einfließen, und dem Hörer eine große musikalisch Vielfalt darbieten. Seit dem Frühjahr 2015 tritt Thundercrow regelmäßig auf und fungierte oftmals als Supportband anderer Musiker, wodurch sie internationale Kontakte knüpfen konnte. Ende 2015 brachten sie ihr erstes Tape heraus, auf welchen man ihren unverwechselbaren Sound hört, der sich aus straighten Gesang, einzigartigen Schlagzeugspiel und dem unverkennbaren Zusammenspiel aus zerrigem Bass- und hartem Gitarrensound zusammensetzt.

THUNDERCROW @ Facebook

16. September 2016
(Freitag)




JOHNNY FLESH & THE REDNECK ZOMBIES (DE)

Hellbilly Music?
Schon zu der Veröffentlichung von „This Is Hellbilly Music“im Jahr 2012 stand fest, dieses Monster lässt sich nicht einsperren oder in Genreketten legen. Passender könnte eine „Genrebezeichnung“ nicht gewählt werden, denn was untote Trio dem Ohr bietet ist ein richtiges Brett! Eine gekonnte Mischung aus Altbewährten Rockabilly, brachialem Metal, eingängigem Punk und einer morbiden Horrorstimmung, die sehr zeitlos sofort ins Bein geht. Der perfekte Soundtrack für deinen tägliche B-Movie Blutdurst. Beeinflusst von einer Vielzahl an B-Movies, Trashgranaten und Horrorfilmen jeglicher Ära schafft die Truppe tanzbare Werke, die selbst Graf Dracula aus seiner Gruft locken und zum Monster-Hop bewegen. Genrepolizisten werden hier keinen Spaß haben, denn man merkt, dass die Jungs ihre Wurzeln in Hardcore und Metal Bands haben. Vielschichtigkeit und Abwechslung ist hier die Devise. Durch die bizarre Kombination verschiedener Stilmittel gelingt es der Band sowohl das Metal und Rock-, als auch das Psychobilly oder gar Country Publikum zu begeistern.

OFFICIAL HOMEPAGE
ZOMBIES @ Facebook

KING MOROI (DE)

Psychobilly Trio aus dem Herzen Europas. Auf drei Kontinenten suchten sie nach dem Sound sie ins Dunkel zu treiben. Zwischen Memphis und Moskau, Punk-Rock und Rockabilly kommen drei Jungs mit einer fetten Mischung rüber - einem soliden Sound, der beisst!

Die Band:
Big M - Bass, Vox
Duke Ramos – Guitar, Vox
Tom Bourine – Drums, Vox

OFFICIAL HOMEPAGE
KING MOROI @ Facebook

23. September 2016
(Freitag)


KILL ME pussycat (DE)

Musikalisch kennen gelernt haben sich die vier Jungs (Sebastian, Robby, Stefan, Philipp) von „KILL ME pussycat“ bei einem Studioprojekt für LSD Records Anfang 2011. Schnell wurde ihnen jedoch klar, dass so ein Studioprojekt zwar eine feine Sache ist, nicht aber das Flair und den Charakter einer Rockband widerspiegelt. Es wurde also Zeit für einen gemeinsamen Sound.

Dieser wurde aus privaten Geschmäckern zwischen Volbeat und Alter Bridge geformt. Markanter Gesang, unterstützt mit harten Riffs und treibenden Beats, ist das Ergebnis welches seit Anfang 2012 auf der D.I.Y EP "5EVEN" zu hören ist.
Nach der "5EVEN HELLS" Tour Ende 2012 folgten die Arbeiten an neuen Songs. Die daraus resultierende Single „the BEAST“ feierte mit gleichnamiger Tour im Frühjahr 2013, als Vorgeschmack auf das kommende Album, ihren Release.

Nachdem sie auch Konzerte im Ausland gegeben hatten wurden sie vermehrt als Support für namhafte Bands wie Dritte Wahl, End of Green, Pothead und Mustasch gebucht. Auch auf größeren Festivals wie dem Metalfest oder Rock on the Rocks (CZ) sind sie aufgetreten.

Anfang 2014 begannen dann die Arbeiten an ihrer ersten LP. Doch auch das unvorhersehbare Austreten des Schlagzeugers, Stefan, konnte die Band und ihr Vorhaben nicht aufhalten, so das zeitnah zum Record-Release ein Ersatz gefunden werden konnte und die Platte „no mercy, no regret“ konnte pünktlich fertiggestellt werden. Mit dieser geballten Kraft aus allen Arten der Musik im Gepäck und auch der neu dazu gekommenen Unterstützung des Labels „Rockzone Records“ / „Rough Trade“ brennen die 4 Jungs auf ihre nächste Deutschlandtournee.

OFFICIAL HOMEPAGE
KILL ME pussycat @ Facebook

30. September 2016
(Freitag)


JOHN HARD & BAND (Liverpool)

Der Liverpooler Sänger / Bassist und Songwriter John Hard präsentiert nach langer Studioarbeit neue Songs „Live On Stage“ und das mit keinem geringeren als dem Gitarristen Mario di Cara aus Argentinien und dem Drummer Dennis Bäcker als John Hard & Band. John Hard steht bereits seit den 80ern mit verschiedenen Bands (u.a. „The Substitutes“, „The Inbetweens“) auf der Bühne. Vordergründig beschäftigte er sich als Songwriter in seinem Studio. Musikfans des Brit. Pop & Rock dürfen sich auf ein Konzerterlebnis freuen. So wechseln sich auf dem Album „Crossing The Fields“ rockige Songs mit sanften, kraftvollen Tönen ab. Mit Texten, die mal nachdenklich stimmen, mal einfach den Alltag des Lebens beschreiben. Eine Musik, die vor allem immer eins ist: Ehrlich. Wie nur wenigen Musikern gelingt es John Hard, starke Gitarrentöne mit einer sanften Stimme in einem Song zu verbinden. Seine Kompositionen sind von seiner englischen Herkunft geprägt. Hinter jedem Ton gibt es einen Klang, hinter jeder Gegenwart einen Moment, hinter jeder Schwingung eine Wahrnehmung. Beim Hören seiner Musik ist es nicht zu vermeiden, dass die eine oder andere Melodie im Kopf bleibt.

OFFICIAL HOMEPAGE

01. Oktober 2016
(Samstag)






MARTENS ARMY (DE)

RECORD RELEASE PARTY !!!

Alles begann im Jahre 2008 als sich 3 Kumpels entschlossen aus Spaß ein wenig Musik zu machen. Unter dem Namen „Trisomie 22“ sollten einige lustige Texte verpackt in melodischem Musikgut entstehen.
Nach ein paar wenigen Proben und einigen kleineres Gigs, bei dem das Publikum eher den Kopf schüttelte als im Takt mit zu nicken, hatten wir selber die Nase voll von unserem „Bockmist“ und entschieden uns für das einzig Richtige – Neuer Name! Und klare Aussagen!
Da jeder von uns dem Skinhead- bzw. den Punk Kult frönte und unsere Musik an sich schon gut abging, änderten wir hier und da die Texte in Handfeste Aussagen und betitelten uns von nun an als „MARTENS ARMY“
Eine Band war geboren!

OFFICIAL HOMEPAGE
MARTENS ARMY @ Facebook


SUPPORT-BAND:

WRECKING BOYS (DE)

2009 in Erfurt gegründet spielte die Band auf vielen Konzerten mit Bands wie Troopers, Panikmachern, V8 Wixxxern uvm. Das 2012 erschienene Rockdebüt "Ein Leben lang" soll im Frühjahr 2017 einen Nachfolger bekommen. Musikalisch beschreibt sich der Sound als geradlinigen Rock mit starken Punkeinflüssen und rockig-bluesigen Gitarrensolos.

OFFICIAL HOMEPAGE
WRECKING BOYS @ Facebook


SUPPORT-BAND:

DURSTIGE NACHBARN (DE)

Nun ging es mit der Bekanntheit Berg auf und es folgten Konzerte in ganz Deutschland, sowie in Österreich.
Zu Beginn 2013 verließ uns dann Simon Umzugsbedingt erneut, offensichtlich jedoch entschlossen uns doch glatt bei dem einen oder anderen Konzert als Spezialgast die Ehre zu geben und künftig sicherlich noch mal geben wird..

Nach etlichen Kilometern, so einigen Konzerten und etwas Zeit später, sollte dann nun auch das zweite Album "Ich oder Du" 2013 folgen. Was sich allerdings durch Verschleppung oder Alkohol dezent um fast ein Jahr auf 2014 verschob. Zu dem beschlossen wir in lauter Übereifer auch ein Musikvideo zum Song "Scheiß auf eure Welt" zu basteln.

Nun haben wir in 2015 reichlich Pläne für die Zukunft und mit unserem neuem Label "Sunny Bastards" im Rücken, ne Menge glorreiche sowie bestimmt auch bekloppte Ideen. 

OFFICIAL HOMEPAGE
DURSTIGE NACHBARN @ Facebook

15. Oktober 2016
(Samstag)




SHELLY BONET BAND (USA)

Schon für die Ohren allein ist sie kaum zu fassen. Und kommen erst die Augen hinzu, wird SHELLY BONET vollends zum Rätsel: Ihre Stimme ist so groß, als wären Nina Simone und Janis Joplin in einer Person wieder auferstanden - sie selbst aber ist kaum größer als einen Meter fünfzig, zierlich, und versteckt ihr mädchenhaftes Lächeln hinter langem, blondem Haar.

Was auf den ersten Blick unvereinbar scheint, löst sich auf den zweiten. Jedes kleine Fältchen zwischen SHELLYs Augen, jede ihrer Bewegungen auf der Bühne erzählt von dem gelebten Leben, das in Stimme und Songs seine gewaltige Kraft entfaltet. Steve Lyon war nicht der erste, der das entdeckte. Doch der unter anderem durch seine Arbeit für Paul McCartney,  Reamonn und Depeche Mode bekannte Produzent war der erste, der daraus ein von Soul und erdigem Rock gefülltes Album machte, das all die Energie dieser Stimme transportiert.

SHELLY BONET singt, seit sie denken kann. Und fast genauso alt ist ihr fester Wille, damit ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. Ihre Eltern akzeptierten das, wohl wissend, was es bedeutet, Musiker zu sein: SHELLYs Großvater, ein von Hawaii aufs amerikanische Festland gezogener Pedalsteel-Gitarrist, starb, viel zu früh, während einer Tournee; die Begleiterscheinungen des unsteten Musikerlebens waren daran nicht unschuldig. Dennoch beginnt SHELLY im Alter von 14 Jahren ihr Bühnenleben, singt in Clubs und Bars, wo immer es sich anbietet, immer unter den wachsamen Augen ihres Vaters.

Sie bleibt der Musik treu und entscheidet sich gegen ein normales Leben um sich ihrer Leidenschaft der Musik zu widmen. Hier waren die weltbekannten Muscle Shoals Studio in Alabama ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens, um umgeben von den Einflüssen früherer Idole wie Aretha Franklin, Joe Cocker, Rolling Stones, James Brown, Wilson Pickett, Bob Dylan, ....  welche ebenfalls hier Meilensteine ihrer Karriere gesetzt haben, an ihren eigenen Songs zu arbeiten. 

Im April/Mai 2014 war SHELLY BONET erstmals live in Deutschland zu bewundern und dies war ein richtiger Aufschlag. Als Special Guest auf der Tour des zweifachen Grammy und 6-fachen American Music Award Gewinners, sowie Emmy und Oscar nominierten US-Superstars MICHAEL BOLTON verzauberte sie das deutsche Publikum.

SHELLY BONET liebt Deutschland, SHELLY BONET liebt Europa und so kam sie im Oktober 2014 erneut für mehr als 40 Shows über den großen Teich und performte teils als Special Guest für den ehemaligen Jethro Tull Gitarristen Martin Barre, aber auch für eigene Headliner-Shows in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Belgien, Holland, Czech Republik, Ungarn, Slowenien und Italien.

OFFICIAL HOMEPAGE
SHELLY BONET @ Facebook

20. Oktober 2016
(Donnerstag)


WOE (Schweden)

You have heard about WOE for the first time in the early year of 2008 when bass player Nicke Janson and guitarrist Ronny Lodin smashed their brains together to create pure rock'n'roll.

Songs were recorded, musicians were tried out but there were only one issue. WOE could not find the right dudes that shared the same musical vison as they did. They'd been auditioning for a drummer to give them that particular sound that they were looking for. They tried a lot of different drummers during live shows but none of them felt quite right.

A year later the band met the charismatic, hard hitting drummer Anders Jacobsson and they knew instantly that he was the drummer they've been looking for all along. After a few member changes the only thing left was to find that voice who would complete the sound of WOE. The search begun and after a few months Ronny, Nicke and Anders came in contact with the brutal and insaine singer Michel Kolic and finally WOE stood complete.

OFFICIAL HOMEPAGE
WOE @ Facebook

21. Oktober 2016
(Freitag)




JOANovARC (UK)

JOANovARC kommt aus London und Umgebung und ist eine der bekanntesten Mädchen- Rockbands der Insel. Die Band tourt weltweit- USA, Caribic, Mittel- und Südamerika und natürlich auch viel in Europa. So spielte sie erst im letzten Jahr auf zahlreichen Harley Davidson- Biker- Festivals in Österreich, Holland, Italien, Slowakei, Deutschland und Holland, aber auch in Israel und am Roten Meer. Auch spielte die Band auf zahlreichen Festivals und als Support berühmter Bands wie Slade, Girl School, Top Loader, Marillion, Adam Ant, Dave Callwel (ex. Bad Company) u.v.a. Ihre neue Single "Stars" produzierte kein Geringerer als Stuart Epps, der Produzent von Led Zeppelin, Oasis, Elton John u.a.!!!

Bei ihren Konzerten bringt die Band außer eigenen Songs auch Cover-Songs in eigener Fassung zu Gehör, wobei die Band oft über sich selbst hinauswächst und es richtig krachen läßt!

OFFICIAL HOMEPAGE
JOANovARC @ Facebook

22. Oktober 2016
(Samstag)




THE FACTOR (Lettland)

The Factor is a Latvian rock/metal band
The Factor's Latest studio album Power Play will be released in early 2016

The Factor was formed in 2008 based on band's previous manifestation Every Friday Debut album "Ļauj Man Dzert" ("Bottoms Up") was released in 2012 as a summary of band's previous adventures in rock music

The Factor is no difference…. It’s heavy, it’s hard and it’s in your face.
Bringing their own style of heavy rock to The Netherlands and Germany in the fall of 2016.

Get ready to bang your head off… The Factor is coming...

OFFICIAL HOMEPAGE
THE FACTOR @ Facebook

26. Oktober 2016
(Mittwoch)




BLACK ACES (Australien)

If Australian rockers Black Aces know one thing, its that rock n’ roll is a like a good pair of jeans - when you put them on it feels so right, and a great set will last forever.

Giving less of a nod, than a sweaty cheers to the hard rocking 70s bands of Australia and beyond, Black Aces had been storming up and down the width and breadth of their homeland for over 5 years before releasing their debut record Shot In The Dark in 2016. Loaded with anthems-in-waiting and a no bullshit delivery, Black Aces have beaten a path to rare ground on their debut record- a hard rock band that manages to both stomp and swing. It was that no bullshit delivery, to much fanfare, that saw the album reach number 17 on the iTunes Australia rock charts, and peak at 90 on the over album charts. The release culminates a year that saw the band whip around their homeland with abandon, sinking beers and pleasing ears with a live show that has seen them garner support slots from- and make fans out of- certified rock royalty including Cosmic Psychos, Dallas Crane and The Casanovas, along with several thousand now hearing impaired punters.

2016 will see Black Aces return to Europe for a lengthy tour in support of their debut record, picking up where they left off after their whirlwind 2013 UK jaunt that helped them catch the attention of French label Bad Reputation. With a guitar in hand and a chip on their shoulder, this denim clad 4 piece is ready to take rock and roll to every person who've ever loved a good pair of jeans, one pub at a time.

Pounding out blistering rock'n'roll that you can’t help but bang your head and punch the air to, you will find it hard to leave a Black Aces show without a smile from ear to ear.

OFFICIAL HOMEPAGE
BLACK ACES @ Facebook

28. Oktober 2016
(Freitag)




BOO BOO DAVIS (USA/NL)

Boo Boo Davis ist ein Überlebender und gehört zur letzten Generation von Musikern, die den Blues basierend auf den direkten Erfahrungen des harten Lebens im Mississippi Delta schreiben (Komponieren) und spielen.

Anders als viele moderne Blues Bands, Boo Boo und seine Band konzentrieren sich auf den Groove, das Gefühl und die grundlegenden Wahrheiten, die man im Blues findet. Blues kommt nicht originaler als dies!
- seit 2009 die gleiche Trio Besetzung wie auf die letzte 4 CD’s
- letzter CD (Oldskool) in Aug / Sept 2015
- eigener Transport und Backline

BLUES NEWS (D): “Nichts für schwache Nerven, aber fast ein Muss für Liebhaber des unverwässerten Mississippi-Blues. Er verkörpert den traditionellen Blueser, wie kaum sonst noch jemand in der heutigen Bluesszene. ”
JAZZ 'N' MORE (CH): "Mit dieser erfrischenden Scheibe zeigen Boo Boo Davis und seine Mitmusiker auf, das traditioneller Downhome-Blues keineswegs altmodisch tönen muss.“

OFFICIAL HOMEPAGE
BOO BOO DAVIS @ Facebook

11. November 2016
(Freitag)





THE SKULL (USA)

(ex-Trouble, ex-Pentagram)
For Those Which Are Asleep European Tour 2016


Presented by Rock Hard Magazine, Guitar Magazine, DrumHeads Magazine, & Grow!

THE SKULL featuring Eric Wagner (Sänger von Trouble) und Ron Holzner (Bassist von Trouble) kommen im November 2016 nach Europa für eine Headlining Tour (mit Witch Mountain als Support), inkl. HAMMER OF DOOM Festival in Würzburg, Deutschland!

Mit Ihrer neusten Veröffentlichung (VÖ über Tee Pee Records / Plastic Head) For Those Which Are Asleep machen THE SKULL mit dem ehemaligen Trouble-Sänger Eric Wagner und Trouble-Bassist Ron Holzner es ihrer ehemaligen legendären Band nicht leicht. Metal Kaoz brachte es auf den Punkt indem er schrieb: "For Those Which Are Asleep wirkt auf mich durch und durch wie ein unerschrockener Marsch durch richtig guten Old-School Doom Metal".

In Europa trat THE SKULL 2012 als Headliner beim Hells Pleasure Fest in Deutschland auf und danach starteten sie im November 2012 ihre Europa – Tour - in Deutschland, den Niederlanden und Schweden und zusammen mit Pentagram, den Co-Headlinern des Hammer of Doom Festivals in Würzburg, Deutschland.

Während Ihrer Headliner-Tour durch Europa traten THE SKULL 2014 auch beim The Day of Doom Festival in Barcelona, Spanien und auch bei Veranstaltungen in Portugal und in Camden World, London, England auf, wo sie das bekannte Trouble-Album „Psalm 9“ komplett spielten.

Im Februar und März 2016, war The Skull in Europa unterwegs (inkl. Co-Headliner Slot beim UNDER A DARK MOON Festival in München). Im April, ist The Skull zurück mit nicht ein, nicht zwei, sondern DREI (!!!) Auftritten beim legendären ROADBURN Festival in Tilburg, Niederlande. Während der April Tour schlägt die Band auch in Skandinavien zu. Im Juni 2016 kommt The Skull zurück und spielt beim HELLFEST (größte Metal Festival Frankreichs) mit Black Sabbath, u.a.

Auf ihrer aktuellen Tour spielen sie Original THE SKULL-Songs, aber auch einige Trouble-Klassiker und Raritäten, die Eric Wagner und Ron Holzner mit der Band verbinden sowie neue Songs vom viel gelobten neuen Album „"For Those Which Are Asleep" und gelegentlich ein Cover aber auch ausgedehnte Live Jam Versionen. Doom rockt.

OFFICIAL HOMEPAGE
The Skull @ Facebook


------------------------------------------------------------------------

SUPPORT-ACT:
Witch Mountain
(USA)


Witch Mountain was founded by guitarist/songwriter Rob Wrong and drummer/manager Nathan Carson in Portland, OR in 1997. In those days, if you didn’t wear a cardigan and play sloppy indie-rock on a guitar you bought at a garage sale, you were not going anywhere. But the band was committed to its roots in the Blues, Rock, and Metal. Carson and Wrong shared a love of the Beatles, Black Sabbath, Pink Floyd, Jimi Hendrix, Judas Priest, and the Beach Boys. By the time the Homegrown Doom demo was recorded in ’99, the band was already on its 4th bass player (he didn’t last long, either).

Since those early days, Witch Mountain’s accomplishments read like a laundry list: Three albums for Profound Lore, a single for Scion, a comp track on Adult Swim’s metal compilation. Festival performances at Roadburn, Hellfest, Hopscotch, and tours all over Europe and North America with the likes of Nik Turner’s Hawkwind, Cough, Lord Dying, Spirit Caravan, Weedeater, were all great successes. Likewise, the major press has levied accolades on Witch Mountain, from Pitchfork to NPR, Spin to MSN, Noisey to Rhapsody. If you can name a band that influenced doom, be it Candlemass or Blue Öyster Cult, Sleep or Diamond Head, Saint Vitus or Uli Jon Roth, Witch Mountain has shared the stage with them.

OFFICIAL HOMEPAGE
Witch Mountain @ Facebook

18. November 2016
(Samstag)



ROADCREW (Niederlande)

Roadcrew is a rocking machine from the Netherlands. Singing real-life lyrics, a sound that grabs you and melodies that stick with you for days. The music has a unique sound because of the great cooperation between the three(!) guitarists and the drum & bass.

After Roadcrew released their first single ‘Mary Jane’ (early 2014), the’ve won several contests like ‘Best band of Flevoland’, international bandcontest Emergenza (wich means Roadcrew represents ‘best band of the Netherlands’ in the world finals) and played countless performances throughout the country.

Roadcrew is best known for their active, touching and intense shows. An act full of hardrock, raw edge and amazing songs. An absolute must-see!

OFFICIAL HOMEPAGE
ROADCREW @ Facebook

25. November 2016
(Freitag)




EGYPT (UK)

Offensichtlich haben wir einen fatalen Fehler gemacht.
Ein Blick aus dem Fenster sagt uns: Statt der neuen Biergartenanlage hätten wir mal besser ein großes Schiff bauen sollen. Dann hätten wir von jeder Sorte „Jungfer“-Mensch (Homo Rockerus) ein Pärchen an Bord genommen. Jetzt sind sie dem Untergang geweiht, der sympathische aber leicht starrsinnige Udo, der glückliche Tänzer mit offenem Hosentürchen, die wilde Lehrerin in Socken vor der Bühne, der große Ingenieur, der in Unterhosen auf dem Billardtisch eingeschlafen ist, der Archäologe, der im Biergarten umfiel und von der Arbeit noch zu glitschig ist um aufgehoben zu werden ……. und wir Deppen dachten, Egypt kommt, weil England zuerst untergeht.

Alan Fish und die herzlichen, gutmütigen und trinkfesten Rocker von „Egypt“ werden uns wieder dermaßen einen auf die Mütze geben, dass der Biergarten und die nassen Haare wie vom Fön getrocknet sein werden. Kommt Ihr Kinderlein – und bringt die Eltern und Großeltern mit. Wer noch etwas von uriger, bodenständiger und gewaltiger Rockmusik erleben will, der sollte dabei sein.

---------

All three are former members of legendary progressive blues outfit The Groundhogs, featuring in several albums and touring throughout UK and Europe over many years.

Alan's credentials also include playing with members of Welsh heavy rock pioneers Budgie in the band Tredegar, two albums for ex-Bo Diddley harp player Billy Boy Arnold, and a European tour for Chuck Berry among other things. The latest album Live in Jena (2013) recorded live in Germany is now out on Stable Records

Other albums include
Preserving The Dead (1994 - HTD Records), Midnight Sun (2004 - Blues Matters Records) & Blues Kerosene (2010 - Stable Records)

Egypt are currently gigging mainly in the UK and Europe.

OFFICIAL HOMEPAGE

Tuckerland Adventure (D) History, Game & Music
>>...Netzwerk verschiedener Themengebiete und Exklusivseite des Kultspiels "Tuckers Abenteuer"...<<

Verantwortlich für den Inhalt der Internetseiten unter: http://www.rockjungfer.de ist Udo Worbs, 99310 Arnstadt, Schönbrunn Nr. 2
Tel.: 03628-60 32 92 / 0172-3714098  eMail: udo (at) rockjungfer.de
Wichtiger Hinweis zu weiterführenden Links: Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung fremder Seiten und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von deren Inhalten!!!

Läuft sei dem 15.12.2011

Counter