ROCKJUNGFER - Die Rockkneipe Jungfer in Arnstadt


...(fast) jede Woche LIVE-MUSIC! Termine siehe unten

täglich ab 17:00 geöffnet // Einlass 20:00 Uhr / Beginn ca. 21:00 Uhr
sonntags 11-14 - FRÜHSCHOPPEN -
Billard Spielen KOSTENLOS!



Weitangereiste Fans
mögen ihr Zelt im Biergarten platzieren
oder eine der Unterkünfte Arnstadts nutzen.

26. Mai 2018
(Samstag)





LUNATIC
Pink Floyd Tribute

LUNATIC – also "verrückt" – verrückt nach Pink Floyd.
Und nicht nur einfach verrückt genug, um Pink Floyd zu covern, auch deren Musik zu leben. Das sind die Jungs der Pink Floyd Tribute Band LUNATIC aus dem sächsischen Döbeln.
In der klassischen Quartettbesetzung der frühen Jahre agieren die Bandmitglieder nah am Original, aber doch mit Freiräumen für eigene Interpretationen.
Andre Dusk‘s sphärische Gitarre schwebt über den Orgel- und Synthesizerteppichen des Keyboarders Andi Mann. Komplettiert wird das Ganze durch die Rhythmussektion mit Robert Tzschoppe (Drums) und Andy Potschin (Bass), mal wild treibend, mal sensibel dahin plätschernd. Stets auf den Spuren ihres großen Vorbildes zelebrieren die Musiker den typischen Sound der Psychedelic Rock Legende

OFFICIAL HOMEPAGE
LUNATIC @ Facebook

 

29. Mai 2018
(Mai)


HOMEFIELD FOUR (Hamburg)

The Spirit of 70’s Rock

Homefield Four rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf der „Mutter aller Jahrzehnte“: den 70er Jahren !
In jener großen Zeit floss das Filmblut in TV-Krimis noch nicht hektoliterweise, die ermittelnden Kommissare (bzw. Oberinspektoren!) und die Musiker der angesagten Bands waren noch echte Typen mit Ecken und Kanten, ebenso die Politiker: Als Willy Brandt mit seinem Kniefall in Warschau die Welt veränderte, hatten Deep Purple in England gerade ihr Meisterwerk „In Rock“ veröffentlicht – Wahnsinn!
Überhaupt die Musik der 70er: Sie wurde grundsätzlich von Hand gemacht und oft erschienen in einem Monat mehr essentielle Rock-LPs oder tolle Hit-Singles als man mit dem begrenzten Taschengeld eines Teenagers kaufen konnte. Zu Beginn der 80er Jahre allerdings schwächelte der Spirit der 70er schon stark, da verstärkt Drumcomputer in der Popmusik eingesetzt wurden, um dann, bei Erscheinen des ersten Modern Talking-Albums, endgültig in ein mehrjähriges Koma zu fallen.
Nachdem er sich in den 90er Jahren schon einigermaßen erholt hatte, geht es ihm inzwischen bei Homefield Four wieder richtig gut: Neben den größten Hits seiner Zeit und Beatles-Klassikern entdeckten die drei Musiker für ihr facettenreiches Programm viele teils vergessen geglaubte Songperlen, wie z.B. Nils Lofgrens „No Mercy“ oder „Couldn’t Get It Right“ von der Climax Blues Band, die vom Publikum live stets frenetisch gefeiert werden. Wenn Homefield Four auf die Bühne gehen heißt es „All Right Now“ und am Ende der Party „God Gave Rock’n’Roll To You“ und dann ist klar: „Everyone’s A Winner“!

Homefield Four wurde 2004 von Gitarrist und Sänger Markus Hillmer gegründet, der auch für die musikalische Leitung und Arrangements verantwortlich zeichnet.
„Das Schöne bei HOMEFIELD FOUR ist der Spirit!“ schwärmt der Hendrix-Fan. „Die 70er Jahre waren und bleiben musikalisch ein ganz besonderes Jahrzehnt, das wie kein anderes für Vielfalt an Ausdrucksformen und handwerkliche Brillanz in der Rockmusik steht und für ein Lebensgefühl und ein Meer von Songs, die einen immer wieder begeistern!“
Für die tiefen Töne bei Homefield Four zuständig ist der vielseitige Bass – Routinier Henning Kiehn aus dem Hamburger Westen, der als Kenner von Blues- und Soulgeschichte auch als Sänger seine eigene Identität in die Band einbringt. Henning Kiehn arbeitete live und im Studio in ganz unterschiedlichen Bereichen wie Rock, Pop, Jazz, Musical und Theater, u.a. für Eva – Maria Hagen.
Für den guten Drumgroove, Percussion und die dritte Stimme bei HOMEFIELD FOUR sorgt Krzysztof Szczotka, der sein Instrument an der Akademia Muzyczna in Bydgoszcz erlernte um anschließend mit vielen Warschauer Bands und Orchestern ganz Europa zu bereisen.

Homefield Four sind aus guten Gründen seit Jahren in der deutschen Live – Scene eine feste, verlässliche Größe:
THE SPIRIT IS ALIVE AND WELL!

@ Facebook

 

31. Mai 2018
(Donnerstag)




Überraschungsband
(USA)
Southern Rock



Lasst euch überraschen
von den jungen Burschen aus den USA!


Eintritt frei!

 

02. Juni 2018
(Samstag)



KILMINISTER A Tribute To Motörhead

Lass krachen !
„Kilminister“ - verdammt nah am Original! Die halleschen Musiker Sven Büttner, Olaf Mehl und Matthias Schimetzek- Nilius huldigen der legendären Rockband Motörhead.
Seit ihrer Gründung im Jahr 1975 gehörte die britische Rockband Motörhead zu den einflussreichsten Musikformationen der Welt. Ihr Kopf, der Bassist Ian „Lemmy“ Kilmister, war schon zu Lebzeiten eine Legende. Mit seinem Tod am 28.12. 2015 endet die Bandgeschichte von Motörhead.
Drei Hallenser sind mit der Mission unterwegs, die Musik von Motörhead und die Kraft des Lemmy Rock`n Roll unter die Leute zu bringen – und sie kommen verdammt nah ran ans berühmte Original! Ihr Name: KILMINISTER.
Aus der Taufe gehoben wurde das Projekt im Jahr 2010 von Sven „Lemmy“ Büttner, Matthias „Meff“ Schimetzek-Nilius und Olaf „Ole“ Mehl.
Für alle drei ist die Musik von Motörhead von großer Bedeutung. Und so bieten sie gemeinsam einen akustischen Hochgenuss – und übrigens auch einen optischen, denn Bassist Sven Büttner sieht Motörhead-Chef Kilmister frappierend ähnlich.
90 Minuten Motörhead-Songs, quer durch die Band-Geschichte, hat das Trio im Repertoire. Und das Liebhaber-Projekt mausert sich mehr und mehr zur Kultshow: Die Zahl der Auftritt steigt jedenfalls stetig; die Begeisterung unter den Fans ist riesig.
Ein besonderes Highlight für KILMINISTER war ein Konzert 2013 im Berliner „White Trash“ bei dem sich Mikkey Dee, Drummer von Motörhead, für die letzten Songs des Konzertes an die Drums setzte – Ritterschlag für die Band, denn Mikkey war sehr begeistert von der „German Version“....
KILMINISTER die MOTÖRHEAD-SHOW

OFFICIAL HOMEPAGE
KILMINISTER @ Facebook

 

16. Juni 2018
(Samstag)






THUNDERCROW
Thundercrow Albumrelease Party mit Grimgod
(von hier) Metal


! ! ! ES IST SOWEIT ! ! !

Thundercrow feiert seinen CD-release Zuhause in Arnstadt. Als Dankeschön für die Fans, die so lange auf einen Scheibe warten mussten, lassen wir ein Fass Bier springen. Schonmal Prost vorab!

Natürlich gibt es nicht nur von uns was auf die Ohren, sondern wir haben auch Grimgod aus Meinigen mit am Start. Was will man mehr ?
Kommt rum, trinkt, feiert und habt einen geilen Abend mit uns!
Eure Thundercrew freut sich und hofft auf einen Unwetter!

WELCOME TO THE SHOW!
20:00 Einlass (vorher Grillen im Biergarten)
10 € Eintritt


THUNDERCROW
- Straighter heavy metal gepaart mit leidenschaftlichem rock'n'roll-
Das ist die Musik von Thundercrow, eine dreiköpfige Band aus dem thüringischen Arnstadt, bestehend aus Ace (Bass), Nicky Peach (Gitarre) und Sasha (Drums).
Die seit 2014 existierende Band spielt energiegeladene Musik die sich an Motörhead und Judas Priest anlehnt, aber hier und da moderne Metalstile einfließen lässt. Die Songs sind sehr einprägsam und eingängig, sodass man sofort mitsingen muss! Es gibt bei Thundercrow wenig geschnörkel, denn sie wollen, dass das Publikum Spaß hat, und am Tag danach mit Nackenschmerzen aufwacht...

GRIMGOD
... ein 3 Mann Abrissunternehmen aus Mitteldeutschland spielt Asskick Metal. Eine Mischung aus Hard Rock, Metal und Rock'n'Roll.
Hier gibt es keine Langeweile. Altbewährte Klischees und frischer Wind werden zu einem einzigartigen Grimgod-Sound verarbeitet. Jeder Song ist ein unverwechselbares Unikat.

THUNDERCROW @ facebook
GRIMGOD @ facebook

 

30. Juni 2018
(Samstag)




Captain Potter‘s Plastic Flies (DE) Rock, Folk & Blues


Captain Potter‘s Plastic Flies
ist eine Thüringer Band aus Erfurt.

Die Potters betreten sei 1999 musikalisch Pfade zwischen den Wegen Rock, Pop, Prog, Blues und Folk und das nicht ohne Grund, denn alle Bandmitglieder bringen schon diverse musikalische Erfahrungen aus früheren Bands mit. Mittlerweile sind drei Cd’s mit eigenen Songs entstanden.

OFFICIAL HOMEPAGE

 

06. Juli 2018
(xxx)


VEER (Portugal) Dream-Pop



Veer is a dream-pop band from Lisbon. They left behind them the grey and cold winter; spring came and, with it, two voices and two instruments: A keyboard, with an incisive sonority, marked by occasional rebellion; and a guitar that varies between restlessness and crystalline softness, resulting in melodies that surround us in an intimate nostalgia.

Veer @ youtube
Veer @ Facebook

 

19. Oktober 2018
(Freitag)




EGYPT (UK)

Die band wurde im 1987 gegründet von Alan Fish und Eric Chipulina.
Mit Peter Correa (seit 1991) tourt die band im Vereinigtes Königreich, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Niederlande und so weiter.
Seit 70er Jahre spielt Alan mit 'Tony McPhee & The Groundhogs' und in die 80er jahre unter anderem mit 'Tredegar' ('Budgie' mitglieder Tony Bourge und Ray Philips).
Während den 90er jahre spielten auch Eric und Peter mit 'The Groundhogs'.

OFFICIAL HOMEPAGE
EGYPT @ Facebook

 

29. Oktober 2018
(Montag)




MAZZE WIESNER (Sachsen) Wiesnerrock



Energiegeladen zelebrieren WIESNER jeden Gig als authentisches, präzises Selbstbekenntnis für Fans handgemachter, purer Rockmusik mit fetten Gitarrenriffs, röhrenden Hammondklängen und treibenden Grooves ummantelt von Wiesner markant rauhen Stimme.

Das wird der Hammer!
Wir freuen uns auf euch!

OFFICIAL HOMEPAGE
@ Facebook

 

Verantwortlich für den Inhalt der Internetseiten unter: http://www.rockjungfer.de ist Udo Worbs, 99310 Arnstadt, Schönbrunn Nr. 2
Tel.: 03628-60 32 92 / 0172-3714098  eMail: udo (at) rockjungfer.de
Wichtiger Hinweis zu weiterführenden Links: Wir haben keinen Einfluss auf die Gestaltung fremder Seiten und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von deren Inhalten!!!